Die richtige Schuhgröße kommt es drauf an!

Welche Größe passt als Wanderschuh?

Die Frage ob ich wirklich die richtige Größe bei meinen Wanderschuhen/Bergschuhen gewählt habe taucht ziemlich oft auf bei uns auf. Deshalb möchte ich euch heute ein paar Indikatoren bzw. Tipps geben ob und wie ich die passende Größe für meinen Wanderschuh wähle. Es passiert uns relativ häufig das Kunden zu uns ins Geschäft kommen und erzählen das die Größe Ihrer alten Wanderschuhe nicht passend gewählt wurde. In diesem Fall geben wir beim Kauf eines neuen Paar Wanderschuhe immer folgende Tipps:

1. Die richtige Schuhlänge Das wichtigste beim Kauf neuer Bergschuhe ist die richtige Schuhlänge! Beim ersten Probieren sollte der Schuh gleich geschnürt werden wie im richtigen Einsatz und die Ferse sollte ganz hinten am Schuhende anstehen(tipp Fuß mit Schuh an der Ferse auf den Boden klopfen). Wenn ich in dieser Position mit meinen Zehen „Klavierspielen“ kann bin ich schon nicht ganz falsch mit der Größe. Als zweites sollte ich die Wanderschuhe im Stehen und Gehen und wenn möglich auf einer leichten Neigung probieren (Ein Brett Holz auf eine Treppe Legen – aufpassen das das Brett nicht inklusive dir abrutscht). In der Neigung sollte ich mit den Zehen ebenfalls nicht die Vorderkappe der Schuhe berühren, aber auch nicht das Gefühl haben nach vorne zu rutschen. Sollte sich alles richtig anfühlen habe ich mit ziemlicher Sicherheit die richtige Schuhlänge erwischt.

2. Die richtige Schuhbreite Die Schuhbreite ist natürlich auch sehr wichtig, sollte jedoch immer mit Vorsicht genossen werden da sich sehr viele Schuhe (speziell Lederschuhe) sehr gut an den Fuß anpassen und auch in die breite „wachsen“. Das heißt wenn ich nur ganze leichte, nicht schmerzenden Druck an den Seiten der Schuhe spüre, heißt dies nicht zwingen das mir dieser Wanderschuh zu eng ist. Jedoch wenn ich das Gefühl habe das mich der Schuh total abschnürt sollte ich dann eher doch auf ein breiteres Modell wechseln. 3. Das Wichtigste: DAS GEFÜHL Der wichtigste Indikator beim Wanderstiefel, -Schuhkauf ist das Gefühl. Wenn Sie sich in einem Schuh richtig wohlfühlen und das Gewicht und die Stabilität für Sie stimmen, sollten Sie sich nicht sofort von jemand anderem beeinflussen lassen. Es ist kein Verkäufer, nicht die Frau, sondern Sie, der diesen Schuh durch die Welt trägt!!!

3.Das Wichtigste: DAS GEFÜHL

Der wichtigste Indikator beim Wanderstiefel, -Schuhkauf ist das Gefühl. Wenn Sie sich in einem Schuh richtig wohlfühlen und das Gewicht und die Stabilität für Sie stimmen, sollten Sie sich nicht sofort von jemand anderem beeinflussen lassen. Es ist kein Verkäufer, nicht die Frau, sondern Sie, der diesen Schuh durch die Welt trägt!!!!